pulsschlag

Ganz schön früh dran!


Warum stecken mit arriva versandte Briefe morgens oft vor allen anderen im Kasten? Wer sich diese Frage stellt, wohnt in einem sogenannten Hybridbezirk. Dort werden die arriva- Briefsendungen zusammen mit der Morgenzeitung zugestellt. Diese Art der Zustellung ist da möglich, wo das Briefaufkommen überschaubar ist. Das trifft meist eher im ländlichen Raum zu. Da arriva bei der Zustellung mit den Mutterhäusern (Südkurier und Badischen Zeitung) zusammen arbeitet, kann das Zustellnetzwerk für die Zeitung auch für Briefe genutzt werden. Das heißt, dass beides, Brief und Zeitung für den Empfänger, vom selben Paar Hände verteilt wird – meist sogar vor 6 Uhr morgens!

Exklusive Briefbehandlung

Demgegenüber steht der Exklusivbezirk: hier sind die Briefmengen so hoch, dass eine bessere logistische Koordination möglich ist, wenn Briefe und Zeitungen getrennt verteilt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass auch hier die Zustellung zuverlässig und zügig im Laufe des Vormittags erledigt wird. Obwohl die arriva-Zusteller für gewöhnlich mit dem Fahrrad unterwegs sind, kommen auch Roller und Autos zum Einsatz, wenn es um viele Briefe geht und die Adressen weit auseinander liegen.